Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/193699
Authors: 
Elstner, Steffen
Rujin, Svetlana
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 796
Abstract: 
Since at least the mid-2000's, many advanced economies have experienced low productivity growth. This development is often related to the declining productivity gains at the technology frontier, which is commonly assumed to be determined by the U.S. We challenge this explanation by studying the effects of changes in U.S. technology on the productivity level in other advanced economies. Overall, we find positive but small spillover effects of U.S. technology shocks. The elasticity of foreign labor productivity with respect to a one percent increase in the U.S. technology level is significantly lower than one for many countries. The recent U.S. productivity slowdown, therefore, had a limited effect on productivity developments in advanced economies. Furthermore, our results suggest that institutional factors are not able to explain cross-country differences in the size of the spillover effects. If any, regulation of the service sector seems to play a role.
Abstract (Translated): 
Seit Mitte der 2000er Jahre fällt das Produktivitätswachstum in vielen fortgeschrittenen Volkwirtschaften schwach aus. Als Erklärung für diese Entwicklung wird häufig die nachlassende Produktivitätsdynamik an der Technologiegrenze genannt. Die Technologiegrenze wird hierbei zum Großteil durch die US-Wirtschaft bestimmt. In unserem Papier untersuchen wir, wie sich der technologische Fortschritt in den USA auf das Produktivitätsniveau in den Industrieländern auswirkt. Insgesamt finden wir positive, aber geringe Übertragungseffekte der US-amerikanischen Technologieschocks auf die Arbeitsproduktivität in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften. So ist die Elastizität der ausländischen Arbeitsproduktivität in Bezug auf einen Anstieg des US-amerikanischen Technologieniveaus um einen Prozent signifikant kleiner als eins. Die Verlangsamung des Produktivitätswachstums in den USA dürfte daher nur eine geringe Auswirkung auf die Produktivitätsdynamik in den Industriestaaten gehabt haben. Darüber hinaus zeigen unsere Ergebnisse, dass institutionelle Rahmenbedingungen die Unterschiede in der Höhe der Übertragungseffekte zwischen den Ländern nicht erklären können. Wenn überhaupt, scheint die Regulierung im Dienstleistungsbereich eine Rolle zu spielen.
Subjects: 
labor productivity
international spillover effects
technology shocks
structural VARs
JEL: 
O40
E24
C32
F00
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-924-7
Document Type: 
Working Paper
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.