Please use this identifier to cite or link to this item:
Klein, Mathias
Year of Publication: 
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 642
This study provides empirical evidence that the costs of austerity crucially depend on the level of private indebtedness. In particular, fiscal consolidations lead to severe contractions when implemented in high private debt states. Contrary, fiscal consolidations have no significant effect on economic activity when private debt is low. These results are robust for alternative definitions of private debt overhang, the composition of fiscal consolidations and controlling for the state of the business cycle and government debt overhang. I show that deterioration in household balance sheets is important to understand private debt-dependent effects of austerity.
Abstract (Translated): 
In dieser Studie wird empirisch gezeigt, dass die realwirtschaftlichen Auswirkungen von Austeritätsmaßnahmen maßgeblich von dem Niveau der privaten Verschuldung abhängen. In Zeiten hoher privater Verschuldung, führen fiskalische Konsolidierungen zu einem signifikanten Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität. Ist die private Verschuldung dagegen gering, haben Konsolidierungen keinen nennenswerten realwirtschaftlichen Effekt. Diese Ergebnisse sind robust gegenüber alternativen Definitionen von privaten Verschuldungsregimen, der Komposition fiskalischer Konsolidierungen und wenn man zusätzlich für den Konjunkturzyklus und öffentliche Verschuldung kontrolliert. Ich zeige, dass private verschuldungsabhängige Konsolidierungseffekte durch eine Verschlechterung der privaten Haushaltsbilanz erklärt werden können.
fiscal consolidation
private debt
local projection
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
507.85 kB

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.