Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/71081
Authors: 
Schmidt, Christoph M.
Weigert, Benjamin
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 409
Abstract: 
The euro area is experiencing a severe and highly complex crisis. It comprises three problem areas, the difficulties of some highly indebted European sovereigns to ascertain funding at palatable cost, the disconcerting fragility of the European banking system and disappointing growth prospects in the euro area periphery. To make matters even worse, these problems have developed into a systemic crisis of the European Monetary Union (EMU), since observers have apparently developed fundamental doubts over its integrity. To overcome this systemic crisis, it would not be sufficient, if only the stronger euro area economies provided more solidarity, nor would it be sufficient, if only all of Europe adhered to ironclad budgetary discipline from now on. A European Redemption Pact could be a strong political commitment to the EMU and offer a bridge between the proponents of fiscal discipline and structural reform and those governments advocating for more support. This pact would entail two indispensable aspects, the codification of a credible and coherent reform path and a temporary and limited instrument for joint refinancing.
Abstract (Translated): 
Der Euro-Raum befindet sich inmitten einer schweren und höchst komplexen Krise, in der sich in einem Teufelskreis drei Teilkrisen gegenseitig verstärken: eine Staatsschuldenkrise, eine Bankenkrise und eine makroökonomische Krise. In ihrem Zusammenspiel haben diese zu einer systemischen Krise der Europäischen Währungsunion (EWU) geführt, denn mittlerweile haben außenstehende Beobachter ernsthafte Zweifel an ihrem Fortbestand. Um diese ernsthafte Lage zu überwinden, wäre es keineswegs ausreichend, wenn lediglich die stärkeren Mitgliedstaaten des Euro-Raums einseitig noch mehr Solidarität mit den schwächeren zeigten. Noch wäre es hinreichend, wenn sich alle Mitgliedsregierungen von nun an zu eisernen Budgetdisziplin verpflichteten. Vielmehr könnte ein Europäischer Schuldentilgungspakt eine Brücke von der Krise hin zu einer stabileren Lage bilden. Sein Abschluss könnte nicht nur den starken politischen Willen zu einer Fortsetzung des Integrationsprozesses in Europa dokumentieren, sondern diesen Prozess durch eine Balance zwischen den Forderungen nach Haushaltsdisziplin und Strukturreformen einerseits und nach solidarischer Unterstützung andererseits auch inhaltlich tragen. Das Konzept des Paktes ruht in seinen Grundfesten auf einer Verbindung von glaubwürdigen und umfassenden Reformvorhaben mit einer temporär und in der Größe begrenzt ausgestalteten gemeinsamen Haftung bei der Refinanzierung der Mitgliedstaaten.
Subjects: 
Euro crisis
governance of the euro area
debt sustainability
financial market regulation
European redemption pact
JEL: 
E60
E42
H6
G28
F24
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-464-8
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.