Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/55825
Authors: 
Falck, Oliver
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
Passauer Diskussionspapiere: Volkswirtschaftliche Reihe V-32-05
Abstract: 
In diesem Beitrag werden die Auswirkungen sektoraler, regionaler sowie betrieblicher Determinanten auf das Scheitern junger Betriebe mit Hilfe eines ökonometrischen Überlebensdauer-Ansatzes analysiert. Dabei findet ein accelerated failure time model mit zugrunde liegender log-logistischer Verteilung Anwendung. Datengrundlage bildet das IAB-Betriebspanel, eine repräsentative Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). In die Analyse gehen junge Betriebe im privaten Sektor (westdeutsche Bundesländer, Zeitraum 1993-2002) ein. Die Schließungswahrscheinlichkeit junger Betriebe ist in Sektoren mit hoher mindestoptimaler Betriebsgröße und einer hohen Anzahl von Gründungen überdurchschnittlich hoch. Darüber hinaus spielen regionale Faktoren eine zentrale Rolle. Auf betrieblicher Ebene is die Betriebsgröße der beste Prädiktor für die Schließungswahrscheinlichkeit.
Subjects: 
Scheitern junger Betriebe
Ereignisanalyse
Überlebensdaueranalyse
Hazardratenmodell
log-logistische Hazardfunktion
JEL: 
D21
C41
L10
M13
R10
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.