Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/158277
Autoren: 
Dauth, Wolfgang
Hirschenauer, Franziska
Rüb, Felix
Datum: 
2008
Reihe/Nr.: 
IAB-Kurzbericht 15/2008
Zusammenfassung: 
Die Arbeitsmarktverhältnisse vor Ort bestimmen in hohem Maß den Erfolg der dort eingesetzten Arbeitsmarktpolitik - und in den Regionen Deutschlands sind die Bedingungen am Arbeitsmarkt sehr unterschiedlich. Um die Leistungen einzelner Arbeitsagenturen und die Wirksamkeit der Arbeitsmarktpolitik beurteilen zu können, müssen diese Arbeitsmarktdisparitäten analysiert und berücksichtigt werden. Deshalb nutzt die Bundesagentur für Arbeit (BA) zu Steuerungszwecken eine mehrdimensionale Regionalklassifikation, die Arbeitsagenturen zu sogenannten Vergleichstypen zusammenfasst. Agenturen, die zu einem Vergleichstyp gehören, weisen ähnliche Arbeitsmarktbedingungen auf und können im Rahmen eines Benchmarkings sinnvoll miteinander verglichen werden. Fünf Jahre nach ihrer Einführung wurden die zwischenzeitlich aktualisierten Vergleichstypen nun völlig neu erstellt. Arbeitsmarktpolitische Reformen und sich wandelnde regionale Rahmenbedingungen haben diese Neuklassifikation nötig gemacht.
Dokumentart: 
Research Report
Nennungen in sozialen Medien:

Datei(en):
Datei
Größe
951.87 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.