Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/121796
Authors: 
Kliebisch, Christoph
Rügge, Matthias
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
Hohenheimer Agrarökonomische Arbeitsberichte 16
Abstract: 
Gemeinschaftsmarketing für Agrarprodukte und Lebensmittel ist spätestens seit der Ein-führung des Absatzfondsgesetzes im Jahr 1969 das zentrale Instrument zur Absatzförde-rung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Institutionalisiert in der Centralen Marketing-Gesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft (CMA) ist das Gemeinschaftsmarketing jedoch vor allem in der jüngeren Vergangenheit zunehmender Kritik ausgesetzt. Mit dem vorlie-genden Beitrag soll daher neben einem historischen Abriss zum Gemeinschaftsmarketing für Agrarprodukte und Lebensmittel und dem derzeitigen Organisationsaufbau ein Blick auf andere Organisationsformen des Gemeinschaftsmarketing gelenkt werden. Exemplarisch geschieht dies anhand des Modells der ?Levy Boards? in Großbritannien. Letztlich wird hierbei der Frage nachgegangen, ob bzw. welche Elemente dieses Modells für das bundesdeutsche Gemeinschaftsmarketing Vorbildcharakter haben.
Subjects: 
Food
Agriculture
Central Marketing Organization of German Agricultural Industries
Sales promotions
Co-operative food promotion
Management
Lebensmittel
Gemeinschaftsmarketing
Marketing
Landwirtschaft
Centrale Marketinggesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft
Werbung
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
433.74 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.