Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/121794
Authors: 
Becker, Tilman
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
Hohenheimer Agrarökonomische Arbeitsberichte 14
Abstract: 
Der Beitrag möchte gern als Aufforderung zu einer wissenschaftlichen Diskussion über die Aufgabenschwerpunkte, nicht nur der CMA, sondern auch der ZMP und des Absatzfonds, verstanden werden. Es wird ausführlich auf den europa- und verfasungsrechtlichen Rahmen eingegangen, in dem die CMA sich als eine staatliche Institution bewgen muß. Die Aufgabenbereiche der CMA werden vorgestellt und untersucht, wobei insbesondere auf die Werbung ausführlich eingegangen wird. Als Schlussfolgerung ergibt sich, dass auf Grund des Absatzfondsgesetzes, des EU-Beihilfenrechts und insbesondere des Urteils des Europäischen Gerichtshofs zum CMA-Gütezeichen die Werbemöglichkeiten der CMA so weit begrenzt sind, dass jede Produktwerbung unwirksam sein muß. Andernfalls ist diese staatliche Werbung nicht vereinbar mit dem EG-Vertrag.
Subjects: 
CMA
Absatzfonds
staatliches Marketing
Absatzförderung
Beihilfe
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
380.98 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.