Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/108840
Authors: 
Stops, Michael
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
IAB Discussion Paper 2/2015
Abstract: 
There is an ongoing discussion that centres on the German labour market reforms (2003- 2005) and the role of these reforms in boosting the German economy. Considering that one of the main objectives of the reforms was to improve the matching process on the labour market, I use rich, high-frequency, and recent administrative panel data to present new details regarding the development of job-matching performance before and after the reform years. The results show that matching productivity increased during all reform stages and slightly deteriorated in 2009 (the year of the financial crisis), even after controlling for the recession. Furthermore, increases in matching productivity have become smaller in recent years. Beyond these findings, the results show detailed differences in the changes in matching productivity on occupational labour markets.
Abstract (Translated): 
Über einen etwaigen Beitrag der deutschen Arbeitsmarktreformen (2003-2005) zur Stabilisierung der deutschen Wirtschaft wird sowohl in Wissenschaft als auch Politik nach wie vor debattiert. Dabei war die Verbesserung der Effizienz des Arbeitsmarktausgleichs eines der erklärten Hauptziele der Reformen. Zur Frage, ob dieses Ziel erreicht wurde, stelle ich präzise und neue detaillierte Befunde auf der Basis von umfangreichen administrativen Daten vor, die auch die Zeit der Wirtschafts- und Finanzkrise (2008/2009) einschließen. Die Effizienz des Arbeitsmarktausgleichs erhöhte sich während und nach den Reformjahren deutlich. Dies lässt sich nun auch für die Einführung der letzten Reformstufe im Jahr 2005 belegen. Jedoch waren die Arbeitsmarktausgleichsprozesse nicht vollständig immun gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise; die positive Entwicklung wurde hier unterbrochen und setzte sich danach nicht in dem gleichen Maße fort. Darüber hinaus zeigen die Analysen eine unterschiedliche Entwicklung der Matchingeffizienz in beruflichen Teilarbeitsmärkten auf.
Subjects: 
Labour market reforms
Unemployment
Vacancies
Matching model
Panel data
Occupational labour markets
JEL: 
C23
J44
J64
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
550.49 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.