Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/106668
Autoren: 
Breuer, Sebastian
Schmidt, Torsten
Datum: 
2012
Quellenangabe: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 92 [Year:] 2012 [Issue:] 10 [Pages:] 687-691
Zusammenfassung: 
Deutschland ist mit den übrigen Ländern des Euroraums wirtschaftlich eng verknüpft. Einige Länder befi nden sich in einer tiefen Rezession und es wird zum Teil befürchtet, dass Deutschland sich diesem Rezessionssog nicht entziehen kann. Die deutsche Wirtschaft profi tiert aber auch von dem schwachen Euro und den niedrigen Zinsen. Um die Größenordnung dieser gegenläufi gen Effekte abzuschätzen, werden Simulationen mit dem RWI-Mehrländermodell durchgeführt.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Germany is economically closely intertwined with the other member countries of the euro area. Some of these countries are in a deep recession, and it is feared that Germany will not manage to avoid being swept up by this economic burden for long. However, the German economy also benefi ts from the depreciation of the euro and low interest rates in the euro area - both of which are results of the economic slump in the euro area, too. In order to get an idea of the magnitude of these countervailing effects, we perform simulations with the RWI-Multi Country model.
JEL: 
C54
E62
F47
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Article
Dokumentversion: 
Published Version

Datei(en):
Datei
Größe
92.5 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.