Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/849
Authors: 
Brenke, Karl
Naujoks, Petra
Sander, Birgit
Schmidt, Klaus-Dieter
Schrader, Jörg-Volker
Eickelpasch, Alexander
Flassbeck, Heiner
Neu, Axel Dietmar
Beer, Siegfried
Berteit, Herbert
Ragnitz, Joachim
Year of Publication: 
1995
Series/Report no.: 
Kieler Diskussionsbeiträge 256/257
Abstract: 
Vor fünf Jahren, mit der Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, wurde Deutschland wirtschaftlich wiedervereint. Was sich in vier Jahrzehnten weit auseinanderentwickelt hatte, wächst seither unter großen Schwierigkeiten wieder zusammen! Erst im nachhinein zeigt sich in aller Deutlichkeit, was dafür an Kraft, Geld und Zeit notwendig ist. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin, das Institut für Weltwirtschaft (IfW), Kiel, und das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) haben den wirtschaftlichen Neuaufbau in Ostdeutschland im Rahmen eines Forschungsprojekts, das vom Bundesministerium für Wirtschaft in Auftrag gegeben wurde, von Anfang an begleitet. Seine Ergebnisse sind in zwölf Berichten dokumentiert. 1 Der dreizehnte Bericht ist eine Bilanz der vergangenen fünf Jahre. Er beschreibt noch einmal die damalige Ausgangslage und schildert die vielfältigen Schwierigkeiten des Neubeginns. Er zeigt auf, welch große Erfolge bei der Erneuerung der ostdeutschen Wirtschaft erzielt wurden, läßt aber auch erkennen, welch große Anstrengungen weiterhin notwendig sind, um den Rückstand zur westdeutschen Wirtschaft aufzuholen.
ISBN: 
3894561025
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
9.28 MB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.