Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/84851
Authors: 
Meindel, Alexander
Year of Publication: 
2002
Series/Report no.: 
Darmstadt Discussion Papers in Economics 108
Abstract: 
Bisherige quantitative Untersuchungen haben den Effekt der Teilbesteuerung von Rentenversicherungsbeiträgen unterschätzt oder gar nicht beachtet. Wird dieser Effekt zusätzlich in einem lebensphasenübergreifenden Modell berücksichtigt, legen die Ergebnisse eine Inversion der aktuellen Streitfrage vor dem Bundesverfassungsgericht nahe. Das Gericht soll entscheiden, ob Beamtenpensionen gegenüber Sozialversicherungsrenten gleichheitswidrig stärker besteuert werden. Das Modell überträgt in einer steady state-Ökonomie die Steuervor- sowie die Steuernachteile von Beamten, die sich ihm Rahmen der Regelalterssicherung über den Lebenszyklus ergeben, auf einen Angestellten. Diese Transformation reduziert die Lebenssteuerlast des Modellangestellten im Vergleich zu seiner Belastung im Status quo, was vom Ergebnis her einer Benachteiligung von rentenversicherungspflichtigen Angestellten gegenüber Beamten gleichkommt.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
559.65 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.