Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/50971
Authors: 
Neven, Damien J.
Röller, Lars-Hendrik
Zhang, Zhentang
Year of Publication: 
1997
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper FS IV 97-38
Abstract: 
In this paper we specify and estimate a structural model which links product market competition and union power. The model has a two-stage setting in which wages are determined through bargaining between management and unions in the first stage, with a price-setting market game to follow in the second stage. Using data for eight European airlines from 1976-1994, we provide evidence on price-cost margins and the measurement of market power in a model of rent sharing. In particular, we find that the welfare effects of rent sharing work mainly through reducing firms’ profits, rather than consumers surplus. As a consequence the static impact of unions is more on equity rather than efficiency.
Abstract (Translated): 
In diesem Beitrag wird ein strukturiertes Modell spezifiziert und geschätzt, das den Zusammenhang zwischen Produktmarkt-Wettbewerb und Gewerkschaftsmacht abbildet. Das Modell ist zweistufig. In der ersten Stufe werden im Rahmen von Verhandlungen zwischen Management und Gewerkschaften die Löhne bestimmt und auf der zweiten Stufe folgt ein Preissetzungsspiel. Anhand von Daten für acht europäische Fluggesellschaften für die Zeit von 1976 bis 1994 läßt sich empirisch ein Zusammenhang zwischen Preis-Kostenspanne und der Messung der Marktmacht in einem Modell des „rent sharing“ feststellen. Dabei wird deutlich, daß sich Wohlfahrtseffekte des „rent sharing“ hauptsächlich durch eine Verringerung der Unternehmensgewinne ergeben und nicht so sehr aus der Konsumentenrente. Daraus ergibt sich, daß der statische Einfluß der Gewerkschaften auch mehr auf Gleichheit als auf mehr Effizienz abzielt.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
101.47 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.