Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/47409
Authors: 
Velasco, Edward
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper SP I 2007-306
Abstract: 
In 2006 the German Robert Koch Institute conducted the KABaSTI study, a national cross-sectional survey on knowledge, attitudes, and behaviour related to sexually transmitted infections among men who have sex with men (MSM) in Germany. Within the context of the study, a two-day workshop was organized with social scientists and epidemiologists from Australia, Belgium, Canada, France, Germany, Switzerland, the United Kingdom, and the United States to engage in an open dialog about the latest trends in sexual risk behaviour in MSM populations. Participants presented recent data on risk management strategies among MSM beyond consistent condom use, MSM communication of HIV status related to sexual risk taking, the effects of HIV-related serosorting on the incidence of other sexually transmitted infections, trends in HIV testing, the uses of online HIV data in surveillance, and the consequences of early HIV diagnosis and therapy on subsequent sexual risk behaviour.
Abstract (Translated): 
Im Jahre 2006 wurde am Robert Koch-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit eine große bundesweite Querschnittstudie zu Wissen, Einstellungen und Verhalten bezüglich sexuell übertragbarer Infektionen (STI) bei homo- und bisexuellen Männern durchgeführt (KABaSTI-Studie). Im Rahmen dieser Studie fand in Berlin ein zweitägiges Arbeitstreffen mit Sozialwissenschaftlern und Epidemiologen aus Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, der Schweiz und den Vereinigten Staaten statt, um in einen offenen Dialog über die neuesten Trends im sexuellen Risikoverhalten bei homo- und bisexuellen Männern zu treten. Die teilnehmenden Wissenschaftler präsentierten neueste Daten zu Risikominimierungsstrategien abseits der durchgängigen Kondomverwendung, zum Zusammenhang zwischen Kommunikation über den HIV-Serostatus und dem Eingehen sexueller Risiken, zum Einfluss von HIV-Serosorting auf die Inzidenzen anderer STI, zu Trends im HIV-Testverhalten, zum Beitrag von online erhobenen HIV-Daten für die institutionelle Surveillance und zu den Konsequenzen frühzeitiger HIVDiagnosestellung und -Therapie für sexuelles Verhalten.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.