Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/26744
Authors: 
Merz, Carina
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
EWI Working Paper 08,01
Abstract: 
Ziel dieses Papers ist es, im Hinblick auf die in Deutschland geplante Einführung eines Qualitätsanreizsystems bei Elektrizitätsnetzbetreibern, eine geeignete Methode für die hierfür notwendige Bewertung der Netzzuverlässigkeit gleichbedeutend mit den wohlfahrtswirksamen Stromausfallkosten - zu empfehlen. Hierfür wird zuerst die Bedeutung und Funktionsweise eines Qualitätsanreizsystems als notwendiger Bestandteil einer Erlösobergrenzenregulierung vorgestellt und des Weiteren ein kurzer Überblick über die international angewendeten Systeme gegeben. Der Fokus der Arbeit liegt in der Gegenüberstellung und Beurteilung möglicher Methoden zur monetären Bewertung der Netzzuverlässigkeit. Nach diesem theoretischen Vergleich wird eine Aufarbeitung der internationalen Erfahrungen bzw. Anwendungen dieser Methoden erfolgen, welche durch eine hierzu durchgeführte Expertenbefragung ergänzt wird.
Subjects: 
Netzzuverlässigkeit
Anreizregulierung
Choice Experiment
Kontingente Bewertungsmethode
Stromausfall
Zahlungsbereitschaft
Ökonomische Bewertung
Qualitätsregulierung
JEL: 
C25
Q41
D11
L51
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
803.35 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.