Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/242943
Authors: 
Schmid, Günther
Year of Publication: 
2021
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper No. EME 2021-002
Abstract: 
Die Arbeitsmarktpolitik auf europäischer Ebene hat durch die Krisen der letzten Jahre wiederholt neue Impulse erhalten. Mit den Initiativen für eine europäische Arbeitslosenrückversicherung, einen europäischen Mindestlohn, eine europäische Jugendgarantie und - vor kurzem - Europäische Sozialanleihen, ist die EU mittlerweile ein arbeitsmarktpolitischer Akteur, der die nationalen Aktivitäten ergänzt oder unterstützt. Die COVID-19-Krise könnte ein Gelegenheitsfenster sein, den Europäischen Sozialfonds um bestimmte Elemente einer Europäischen Arbeitslebensversicherung weiter zu entwickeln. Das Ziel sollte nicht nur darin bestehen, in europäischer Solidarität auf zyklische oder pandemische Krisen des Arbeitsmarkts zu reagieren, sondern auch die nationalen Kapazitäten zu stärken, um Einkommensrisiken im gesamten Erwerbsverlauf abzusichern. Die Innovation dieses Essay besteht darin, die Grundzüge einer Arbeitslebensversicherung auf die revolutionäre Trias "Freiheit, Gleichheit, Selbständigkeit" von Immanuel Kant zurückzuführen. Kants Konzept der "bürgerlichen Selbständigkeit" - anstelle der "Solidarität" - erweist sich als überaus fruchtbar, um ein institutionell fundiertes Grundrecht auf würdige Arbeit zu begründen.
Abstract (Translated): 
The labour market policy at the European level has been repeatedly given new impetus by the crises of recent years. With its initiatives for a European unemployment re-insurance scheme, a European minimum wage, a European Youth Guarantee, and - most recently - European Social Bonds, the EU has become an actor in the field of labour market policy that complements or supports national activities. The COVID-19 crisis could be a window of opportunity to further develop the European Social Fund through certain elements of work-life-insurance. The aim should not only be to respond in European solidarity to cyclical or pandemic labour market crises, but also to enhance the national capacities for social protection against income risks during the whole work-life course. The innovation of this essay is to argue for a work-lifeinsurance on the basis of Kant's triad "freedom, equality, self-reliance". Kant's concept of "civic self-reliance" - instead of "solidarity" - turns out to be quite fruitful to argue for a right to decent work based on sound legal institutions.
Subjects: 
Europa
EU
Sozialunion
Arbeitsmarkt
würdige Arbeit
Arbeitsmarktpolitik,Löhne/Mindestlohn
Arbeitslosenversicherung
Gerechtigkeit
Arbeitsrecht
Arbeitsverhältnis
Europe
EU
Social Union
labour market
decent work
labour market policy
wages/minimumwages
unemployment insurance
justice
labour law
labour relationship
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
454.17 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.