Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/201549
Authors: 
Budzinski, Oliver
Haucap, Justus
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
Ilmenau Economics Discussion Papers No. 129
Abstract: 
Der vorliegende Beitrag diskutiert die Schnittstelle zwischen Recht und Ökonomik in der Wettbewerbspolitik. Aus einer ökonomischen Perspektive werden Ansätze zu einer institutionenökonomischen Analyse der Kartellrechtsdurchsetzung betrachtet. Im Rahmen einer positiven Institutionenökonomik der Wettbewerbspolitik analysieren die Autoren informationsökonomische Aspekte, verhaltensökonomische Ansätze, sowie die politökonomische Dimension. Zudem werden Bausteine einer normativen Institutionenökonomik des Kartellrechts diskutiert. Schließlich exploriert der Beitrag soziologische Aspekte der Wettbewerbspolitik, welche in der Literatur bisher weitgehend vernachlässigt werden. Insgesamt weisen die Autoren auf zahlreiche offene Fragen für das optimale Institutionendesign bei der Kartellrechtsdurchsetzung hin und identifizieren zahlreiche offene Forschungsfragen für die institutionenökonomische Wettbewerbsforschung.
Subjects: 
Wettbewerbspolitik
Kartellrecht
Recht und Ökonomie
Institutionenökonomik
Ordnungsökonomik
Informationsökonomik
Verhaltensökonomik
Politische Ökonomik
JEL: 
K21
L40
K00
K40
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
234.98 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.