Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/201062
Authors: 
Boysen-Hogrefe, Jens
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
IfW-Box No. 2013.3
Abstract: 
Die irische Regierung hatte zur Abwicklung der Anglo Irish Bank eine Bad Bank eingerichtet, die rund 40 Mrd. Euro Liquidität von der irischen Zentralbank zur Verfügung gestellt bekam. Rund 25 Mrd. Euro waren durch einen Wechsel, den die irische Regierung der Bad Bank ausgestellt hatte, gedeckt. Dieser Wechsel sollte nach und nach über die kommenden Jahre hinweg gezogen werden, korrespondierend mit den geringer werdenden Liquiditätsbedürfnissen der Bad Bank und hätte in vergleichbarem Maße zu einer Kreditaufnahme an den Finanzmärkten geführt. Zu Beginn des Jahres wurde nun beschlossen, die die Bad Bank zu liquidieren, wobei vorrangige Forderungen vom irischen Staat beglichen werden sollen. Nachrangige Forderungen hingegen werden vermutlich abzuschreiben sein.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.