Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/199083
Autoren: 
Marz, Waldemar
Datum: 
2019
Reihe/Nr.: 
ifo Beiträge zur Wirtschaftsforschung 85
Zusammenfassung: 
This dissertation deals with the complex and multifaceted issue of climate change and climate policy. Since the problem touches upon many disciplines and also subfields within economics, the present study tries to bridge the gaps between different areas and dimensions of economic analysis. Chapter 1 provides the basis for Chapter 2. Chapter 2 examines the effects of climate policy via a carbon tax on the extraction behavior of a monopolistic exporter of an essential fossil resource like oil. An additional dimension is introduced by accounting for the endogenous interaction of the resource market and the capital market in a general equilibrium setting. By doing so, a new channel for the postponement of resource extraction is found and discussed. Chapter 3 examines climate policy in the transportation sector via fuel economy standards and fuel taxes in the framework of a monocentric city model. This opens up a new channel of these environmental policy measures on welfare through a long-run adjustment of the urban form. In Chapter 4, environmental-economic and the political-economic perspective are integrated in a multidimensional voting model. This opens up an own field of questions about how environmental policy interacts with redistributive policy and how income inequality affects the degree and the polarization of the resulting climate policy between the parties.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Diese Dissertation befasst sich mit dem komplexen und vielschichtigen Problem des Klimawandels und der Klimapolitik. Da das Problem viele Disziplinen und auch Subdisziplinen innerhalb der Ökonomie tangiert, versucht diese Studie, verschiedene Bereiche und Dimensionen der ökonomischen Analyse zu verbinden. Kapitel 1 bildet die Grundlage für Kapitel 2. Kapitel 2 untersucht die Auswirkungen von Klimapolitik über eine CO2-Steuer auf das Extraktionsverhalten eines Exporteurs einer essentiellen fossilen Ressource wie Öl mit Marktmacht. Eine zusätzliche Dimension wird dabei dadurch eingeführt, dass die endogene Wechselwirkung von Ressourcen und Kapitalmarkt in einem allgemeinen Gleichgewichtsansatz berücksichtigt wird. Dadurch wird ein neuer Kanal für die Verzögerung der Ressourcenextraktion gefunden und diskutiert. Kapitel 3 untersucht Klimapolitik im Verkehrssektor über Effizienzstandards und Kraftstoffsteuern im Rahmen eines monozentrischen Stadtmodells. Dies eröffnet einen neuen Wirkungskanal dieser umweltpolitischen Instrumente auf die Wohlfahrt durch eine langfristige Anpassung der Stadtform. In Kapitel 4 werden die umweltökonomische und die politökonomische Perspektive in einem multidimensionalen Abstimmungsmodell integriert. Dies eröffnet einen eigenen Bereich von Fragen, etwa wie Umweltpolitik mit Umverteilungspolitik wechselwirkt und wie Einkommensungleichheit den Grad und die Polarisierung der resultierenden Klimapolitik unter den Parteien beeinflusst.
Schlagwörter: 
Hotelling rule
sovereign wealth funds
monopoly
fossil energy resources
general equilibrium
capital market
climate policy
fuel economy standards
fuel tax
monocentric city
rebound effect
inequality
political economy
multidimensional political competition
JEL: 
D42
D58
D90
H20
H23
L90
P16
Q30
Q31
Q38
Q48
Q52
Q54
R40
ISBN: 
978-3-95942-062-4
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.