Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/177867
Authors: 
Saalbach, Jörg
Year of Publication: 
2018
Citation: 
[Title:] Border Futures - Zukunft Grenze - Avenir Frontière: Zukunftsfähigkeit grenzüberschreitender Zusammenarbeit [Editor:] Pallagst, Karina M. [Editor:] Hartz, Andrea [Editor:] Caesar, Beate [ISBN:] 978-3-88838-409-7 [Series:] Arbeitsberichte der ARL [No.:] 20 [Publisher:] Verlag der ARL [Place:] Hannover [Year:] 2018 [Pages:] 232-247
Abstract: 
Die grenzübergreifende, transnationale Regionalentwicklung im EU-Transportkorridor "Rhein-Alpen" stellt eine ständige Herausforderung dar. Auf Initiative des Verbands Region Rhein-Neckar (VRRN) wurde daher im Rahmen eines EU-geförderten Projekts mit 18 Partnern aus fünf Staaten entlang des Korridors diese ehrgeizige Aufgabe angegangen. Unter dem Akronym "CODE24" wurde das INTERREG-finanzierte Projekt realisiert und eine gemeinsame Strategie für die Entwicklung des Rhein-Alpen-Korridors aus Sicht der regional-kommunalen Ebene erarbeitet. Zur Fortsetzung dieser erfolgreichen Kooperation über die Dauer der Projektlaufzeit hinaus wurde eine unbefristete, neue Organisationsstruktur gegründet: Die "Interregional Alliance for the Rhine-Alpine Corridor". Als Rechtsform wurde ein "Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit" (EVTZ) gewählt. Mit seiner Gründung, die am 24. April 2015 in Mannheim erfolgte, wurde der erste EVTZ mit Sitz in Deutschland mit inzwischen 19 Mitgliedern etabliert.
Abstract (Translated): 
Cross-border, trans-national regional development in the EU transport corridor "Rhine-Alpine" represents an ongoing challenge. With 18 partners from five states, the Rhine- Neckar Regional Association therefore initiated an EU-funded project along the corridor to tackle the task. The INTERREG-financed project used the acronym "CODE24" and developed a joint strategy for developing the corridor from the perspective of the regionalmunicipal level. To ensure the continuation of this successful cooperation beyond the running time of the project, a new organisation of unlimited duration was founded: the "Interregional Alliance for the Rhine-Alpine Corridor". A "European Grouping for Territorial Cooperation" (EGTC) was chosen as the legal structure. The organisation was founded on 24 April 2015 in Mannheim, the first EGTC established in Germany, and now comprises 19 members.
Subjects: 
INTERREG
CODE24
Rhine-Alpine Corridor
EVTZ
Interregional Alliance for the Rhine-Alpine Corridor
EGTC
Persistent Identifier of the first edition: 
Creative Commons License: 
http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/
Document Type: 
Book Part

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.