Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169630
Authors: 
Nierhaus, Wolfgang
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 09 [Year:] 2002 [Issue:] 2 [Pages:] 5-7
Abstract: 
Das Preisniveau ist im Bundesgebiet wie auch in Sachsen nach der Jahreswende spürbar gestiegen. Im Vorjahresvergleich verteuerte sich die Lebenshaltung um 2,1 bzw. 2,3 %. Der Preissprung am Jahresanfang hat allerdings wenig mit der Euro-Einführung zu tun. Maßgeblich waren Steuererhöhungen und der außergewöhnlich strenge Wintereinbruch in ganz Europa. Dieser ließ die Preise für Obst und Gemüse sowie andere Saisonwaren empor schnellen. Für die Preisanhebungen im Dienstleistungssegment ist allerdings ein Zusammenhang mit der Euro-Einführung nicht auszuschließen.
Subjects: 
Euro
Inflationsrate
Lebenshaltungsindex
Sachsen
Deutschland
JEL: 
D10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.