Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165198
Authors: 
Nerb, Gernot
Plenk, Johanna
Year of Publication: 
2012
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 65 [Year:] 2012 [Issue:] 22 [Pages:] 19-30
Abstract: 
Der Indikator für das ifo Weltwirtschaftsklima ist im vierten Quartal weiter leicht gesunken. Für die Verschlechterung sind sowohl die ungünstigere Beurteilung zur aktuellen Lage als auch die nach unten revidierten Erwartungen für die nächsten sechs Monate verantwortlich. Als derzeit wichtigstes wirtschaftliches Problem wird die zu geringe Nachfrage angegeben. Die Weltkonjunktur tritt auf der Stelle. Die Inflationserwartungen für das Jahr 2012 sind im Weltdurchschnitt leicht auf 3,6% gestiegen. Die Umfrageteilnehmer gehen im Durchschnitt von weitgehend unveränderten kurzfristigen Zinsen im Laufe der nächsten sechs Monate aus. Die langfristigen Zinsen werden ihrer Meinung nach allenfalls leicht steigen. Im weltweiten Durchschnitt erwarten die Wirtschaftsexperten kaum noch einen weiteren Wertzuwachs des US-Dollar im nächsten halben Jahr.
Subjects: 
Weltwirtschaft
Weltkonjunktur
Konjunkturumfrage
Geschäftsklima
Konjunkturindikator
Wirtschaftslage
Entwicklung
Welt
JEL: 
F01
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.