Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/163749
Authors: 
Rußig, Volker
Year of Publication: 
2002
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 55 [Year:] 2002 [Issue:] 04 [Pages:] 26-33
Abstract: 
Nicht überall in Europa steckt der Bausektor so tief in der Krise wie in Deutschland. Dies zeigten die Ergebnisse der 52. EUROCONSTRUCT-Konferenz, die am 6. Dezember 2001 in Rom stattgefunden hat. Für die aggregierte europäische Bauleistung wird nach Stagnation in den Jahren 2001 und 2002 ab 2003 eine leichte Ausweitung und damit ein Wiedereinschwenken auf einen flachen Expansionspfad erwartet. Der Bausektor bleibt also Bremse des gesamtwirtschaftlichen Wachstums in (West-)Europa. 2004 wird mit knapp 950 Mrd. € Bauleistung zwar ein neuer Spitzenwert erreicht, der Bauanteil am Bruttoinlandsprodukt geht aber in Westeuropa noch weiter zurück.
Subjects: 
Bauwirtschaft
Wirtschaftswachstum
Branchenkonjunktur
Europa
JEL: 
L74
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.