Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/158416
Authors: 
Schwengler, Barbara
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
IAB-Kurzbericht 22/2013
Abstract: 
In strukturschwachen Regionen können private Unternehmen und kommunale wirtschaftsnahe Infrastrukturprojekte mit Investitionskostenzuschüssen gefördert werden. Das IAB hat für Deutschland einen Gesamtindikator berechnet, mithilfe dessen förderbedürftige Regionen identifiziert und ihre Rangfolge festgelegt werden können. Dabei sind die Arbeitslosenquote im mehrjährigen Durchschnitt und das regionale Durchschnittseinkommen die beiden Einzelindikatoren mit dem stärksten Gewicht im Gesamtindikator. Für die kommende Förderperiode 2014 bis 2020 mussten die Fördergebiete neu abgegrenzt werden. Dem Ranking zufolge zeigt sich, dass es ostdeutsche Regionen gibt, die sich so gut entwickelt haben, dass sie inzwischen besser dastehen als einige westdeutsche Regionen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
814.33 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.