Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/158190
Authors: 
Bach, Hans-Uwe
Gaggermeier, Christian
Kettner, Anja
Klinger, Sabine
Spitznagel, Eugen
Rothe, Thomas
Wanger, Susanne
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
IAB-Kurzbericht 10/2005
Abstract: 
Die Konjunktur folgt in Deutschland nach wie vor einem leichten Aufwärtstrend, auch wenn die Erwartungen deutlich nach unten revidiert wurden. In seiner mittleren Projektionsvariante legt das IAB deshalb für 2005 ein preisbereinigtes Wirtschaftswachstum von 3/4 Prozent zu Grunde. Die durchschnittliche Jahresarbeitszeit je Beschäftigten verringert sich leicht (-0,9 %), vor allem weil Arbeitszeit senkende Effekte Vereinbarungen über längere Arbeitszeiten in den Betrieben überkompensieren. Die Erwerbstätigkeit nimmt zwar weiter zu (+0,4 %). Allerdings sinkt das Arbeitsvolumen (-0,5 %), weil die Teilzeitbeschäftigung weiter wächst. Dagegen sinkt die sozialversicherungspflichtige Vollzeitbeschäftigung erneut - was zu beträchtlichen Einnahmenverlusten bei den Sozialversicherungsträgern führt. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen wird auf 4,75 Mio. im Jahresdurchschnitt 2005 geschätzt. Der Anstieg um 0,37 Mio. Personen gegenüber 2004 ist weitgehend (0,2 bis 0,3 Mio.) auf die Hartz-IV-Reform zurückzuführen. Entlastende Wirkungen auf die Arbeitslosenzahl sind im zweiten Halbjahr 2005 zu erwarten, wenn mehr soziale Arbeitsgelegenheiten geschaffen werden und sich die Arbeitsgemeinschaften bei der Betreuung und Vermittlung Arbeitsloser besser eingespielt haben.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
630.88 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.