Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/143791
Authors: 
Holtemöller, Oliver
Brautzsch, Hans-Ulrich
van Deuverden, Kristina
Dietrich, Diemo
Drechsel, Katja
El-Shagi, Makram
Giesen, Sebastian
Kämpfe, Martina
Lindner, Axel
Loose, Brigitte
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] Wirtschaft im Wandel [ISSN:] 2194-2129 [Volume:] 16 [Year:] 2010 [Issue:] 1 [Pages:] 8-41
Abstract: 
Ende 2009 hat die Weltwirtschaft wieder vorsichtig Tritt gefasst. Im dritten Quartal nahm die gesamtwirtschaftliche Produktion in den USA und im Euroraum wieder zu, in Japan schon das ganze Sommerhalbjahr über. Der japanische Export profitiert von der besonders kräftigen Erholung der Wirtschaft in China, aber auch im gesamten ost- und südasiatischen Wirtschaftsraum. Weltweit belebt sich mit den Handelsströmen auch wieder die Produktion im Verarbeitenden Gewerbe. Freilich liegen die Niveaus der Industrieproduktion noch ganz erheblich unter ihren Höchstständen Anfang 2008, im Fall der OECD-Länder im September um 14% und damit nur auf dem Niveau von 2003.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
434.25 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.