Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/142712
Authors: 
Kiesche, Eberhard
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Study der Hans-Böckler-Stiftung 328
Abstract: 
Zu Beginn des Jahres 2009 geriet die Deutsche Bahn AG in eine datenschutzrechtliche Krisensituation. Als Konsequenz aus Verstößen gegen das Datenschutzrecht wurde eine Konzernbetriebsvereinbarung Beschäftigtendatenschutz entwickelt, verhandelt und abgeschlossen mit dem Ziel, einen transparenten und vorbildlichen Datenschutz zu verwirklichen. Der Konzern und seine Mitbestimmungsakteure haben auf die Verfehlungen umfassend reagiert und neue Verfahrensweisen entwickelt. Ein vorbildliches Datenschutzmanagementsystem wurde ins Leben gerufen bestehend aus Transparenz, Nachhaltigkeit und Vertrauen. Das Ziel der Publikation ist, die Veränderungen im Konzern durch diese Regelungen ausführlich zu dokumentieren und einzuordnen. Dafür wurden Hintergründe recherchiert und die gesammelten Erfahrungen maßgeblich beteiligter Akteure dokumentiert. Expertinnen und Experten des Betriebsrats, der Arbeitgeberseite und des Datenschutzes kamen zu Wort wie auch beteiligte externe Berater der Arbeitnehmerseite.
ISBN: 
978-3-86593-236-5
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
521.36 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.