Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/127524
Authors: 
Zimmermann, Heinz
Hoechle, Daniel
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
WWZ Forschungsbericht 02/09
Abstract: 
Das Anlageverhalten von Privatinvestoren unterscheidet sich teilweise markant von Voraussagen, die aufgrund von Modellen der Portfolioselektion getroffen werden können. So sind zum Beispiel Portfolios häufig nicht breit diversifiziert, weder bezüglich der Anzahl Titel noch bezüglich der geographischen Streuung der Anlagen. Gleichzeitig gibt es eine ganze Reihe demographischer Faktoren (zB. Geschlecht, Alter, Nationalität) die das Investorenverhalten möglicherweise beeinflussen, über die die finanzökonomische Literatur jedoch kaum Voraussagen erlaubt. Die verhaltensorientierte Finanzökonomie (behavioral finance) hat in den letzten Jahren versucht, diese Lücke zu schliessen. Nebst theoretischen Arbeiten sind empirische Untersuchungen entstanden, die jedoch häufig auf Umfragen oder Experimenten basieren. Direkte Untersuchungen des Anlageverhaltens aufgrund tatsächlicher Vermögensdaten gab es bisher wenige ...
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.