Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/103457
Authors: 
Fan, Cheng
Reiß, Thomas
Thielmann, Axel
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Fraunhofer ISI Discussion Papers Innovation Systems and Policy Analysis 44
Abstract: 
[Einleitung] Nach mehrjährigen Diskussionen über politische Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit sowie im Zusammenhang mit der globalen Finanzkrise, haben eine Reihe von Regierungen weltweit, wie z.B. die USA, Japan, China, Deutschland und Frankreich, seit 2009 erneut Initiativen ergriffen und ihre nationalen Zielwerte für die Markteinführung und -diffusion von Elektrofahrzeugen (EV) angekündigt. Der Grund liegt darin, dass Investitionen in "Green Technologies" auf der einen Seite, kurzfristig gesehen, als die beste Methode gegen die wirtschaftliche Rezession betrachtet werden. Auf der anderen Seite wird gehofft, dass diese Investitionen zu langfristigem und nachhaltigem Wirtschaftswachstum beitragen können. Viele Regierungen haben auch vor, mit einem Programm "Elektromobilität" (E-Mobilität) nachhaltigkeitsbezogene Probleme wie Klimawandel, Energieversorgungssicherheit und Ressourcenknappheit zu lösen. In diesem Sinne entspricht die E-Mobilität einer durch diese globalen Herausforderungen geleitete bzw. getriebene ("challenge-led-" bzw. "challenge-driven-") Innovation, wie die Europäische Kommission in ihrer "Europe 2020 Flagship Initiative Innovation Union" dies beschreibt. [...]
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.