Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/101545
Authors: 
Winker, Peter
Year of Publication: 
1993
Series/Report no.: 
Diskussionsbeiträge: Serie II, Sonderforschungsbereich 178 "Internationalisierung der Wirtschaft", Universität Konstanz 208
Abstract: 
Im Zuge der Analyse temporärer Ungleichgewichtssituationen wurde in den letzten Jahren auch der Kreditmarkt untersucht. Die Existenz von Kreditrationierung auf Mikromärkten wird dabei als das Ergebnis asymmetrischer Informationen zwischen Kreditgeber und -nehmer betrachtet. Dieser Aspekt wird mit einem langfristig an den Grenzkosten orientierten Preissetzungsverhalten der Banken kombiniert. Das entstehende Modell führt in seiner reduzierten Form auf Gleichungen, die Anpassungsmechanismen zwischen Einlagen-, Kredit- und Geldmarktzinssätzen beschreiben. Dieses Modell wird in Fehlerkorrekturform geschätzt, um die unterschiedliche Dynamik der kurz- und langfristigen Anpassung abzubilden. Die Hypothese einer verzögerten Anpassung des Kreditzinses an den Geldmarktzins läßt sich bei der empirischen Überprüfung für die Bundesrepublik Deutschland mit Monatsdaten für den Zeitraum 1975.02 - 1989.10 nicht verwerfen. Diese verzögerte Anpassung wird im Modell durch die Anpassungskosten bei asymmetrischen Informationen erklärt.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.