Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/98758
Authors: 
Panther, Stephan
Year of Publication: 
2004
Series/Report no.: 
KIeM Working Paper 13/2004
Abstract: 
Die von Josef Wieland entwickelte Governanceethik ist durch ein Paradox gekennzeichnet, dem ich in meinem Beitrag nachgehen will (vgl. Abbildung 1): Einerseits orientiert sie sich an zwei sozialwissenschaftlichen Großtheorien mit gesamtgesellschaftlichem Erklärungsanspruch, und zwar zum einen an der Ökonomik („Economics“, Volkswirtschaftslehre) in Gestalt eines ihrer progressiven Forschungsprogramme, der Neuen Institutionenökonomik, sowie zum anderen an der Soziologie Niklas Luhmanns. Aufgrund dieser Doppelfundierung kann sie mit einem gewissen Recht als der theoretisch komplexeste der Entwürfe der jüngeren deutschen Debatte in der Wirtschafts- und Unternehmensethik gelten. Andererseits hat sie sich bisher so gut wie ausschließlich auf das Feld der Unternehmensethik beschränkt und weitere Handlungsfelder einer umfassenden Wirtschaftsethik vernachlässigt, ganz im Gegensatz beispielsweise zu den konkurrierenden Ansätzen von Karl Homann und Peter Ulrich. Letzterer kennt neben der Unternehmensethik auch noch das Feld der „Wirtschaftsbürgerethik“ und der Ethik der Wirtschaftsordnung. Der Ansatz mit der komplexesten Fundierung beschränkt sich also paradoxerweise ausschließlich auf ein Teilgebiet wirtschaftsethischen Handelns. Ziel des vorliegenden Beitrags ist es zunächst zu klären, ob diese Beschränkung auf das Handlungsfeld Unternehmen theoriearchitektonisch bedingt ist oder ob es sich um eine lediglich faktisch vorhandene Engführung handelt. Dies geschieht in zwei Schritten. Der zweite Abschnitt skizziert den unternehmensethischen Fokus der Governanceethik aus dem Blickwinkel ihrer theoretischen Fundamente nach und zeigt ihre Folgerichtigkeit auf. Daran anknüpfend legt der dritte Abschnitt dar, wie – auf der Basis der gleichen theoretischen Fundierung – auch andere wirtschaftsethische Handlungsfelder erschlossen werden können. Diese werden im vierten Abschnitt in allerersten skizzenhaften Beispielen konkretisiert.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
238.53 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.