Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/88605
Authors: 
Arnold, Robert
Rothgang, Heinz
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
WSI-Diskussionspapier 187
Abstract: 
Die gegenwärtige Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist unter anderem durch einen proportionalen Beitragstarif für Einkommen bis zur Beitragsbemessungsgrenze gekennzeichnet. Das Diskussionspapier behandelt eine Alternative der Beitragsfinanzierung, nämlich einen progressiven Verlauf des Beitragssatzes. Durch diesen progressiven Tarif würde die Beitragsfinanzierung der GKV der Einkommenssteuer ähnlicher werden. Die in dem Diskussionspapier vorgenommenen Berechnungen zu dieser Finanzierungsalternative sind eingebettet in ein weitere Überlegungen zu einer integrierten Krankenversicherung. Diese ist gekennzeichnet ist durch eine Integration von GKV und PKV, die Verbeitragung aller Einkommensarten und eine Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze.In dem Papier werden auf Grundlage von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) die fiskalischen Effekte und ausgesuchte Verteilungswirkungen eines Modells der integrierten Krankenversicherung mit einem progressiven Beitragsverlauf berechnet und sowohl dem Status quo wie auch einer weiteren Reformalternative gegenübergestellt.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
524.08 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.