Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/78293
Authors: 
Ochsen, Carsten
Year of Publication: 
2004
Series/Report no.: 
Thünen-Series of Applied Economic Theory 45
Abstract: 
Aufgrund der Tatsache, dass die Arbeitslosenquote Hochqualifizierter in Deutschland in den vergangenen 30 Jahren durchschnittlich 3% betrug, beschäftigt sich dieser Beitrag mit Theorien, die die Heterogenität von Arbeit berücksichtigen. Im Ergebnis kann eine Reduktion der Arbeitskosten die Arbeitslosenquote der Geringqualifizierten nicht substantiell senken. Von Erheblicher Bedeutung ist, dass das skill upgrading der Arbeitsnachfrage in den vergangenen 30 Jahren stärker gewachsen ist, als das des Arbeitsangebotes. Die Zukunft der Arbeit in Deutschland liegt nicht in gering vergüteten Geringqualifiziertentätigkeiten, sondern im Tätigkeitsbereich Hochqualifizierter.
Subjects: 
Employment determination
factor substitution
technological progress
trade
JEL: 
J23
E25
O33
F16
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.