Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/67922
Authors: 
Merz, Joachim
Hirschel, Dierk
Year of Publication: 
2003
Series/Report no.: 
FFB Discussion Paper 39
Abstract: 
The economic transformations of modern industrial societies have changed the labor markets in terms of industrial relations and occupational structure. The transformation of the traditional welfare state, the deregulation of the labor markets, the technological change and the reorganization of industrial structures influenced strongly the attitude of individuals towards their preferred labor contract. The structural change of the occupational structure was one of the results of this tendency. In particular the self-employed and freelancers have been affected and are a driving factor of labor market changings. On the one side the value of autonomy regarding industrial relations is becoming more important for employees. On the other side employers want to get rid of social security contributions. As a result the multitudinousness of these professions increased. The increasing varieties of occupations among the self-employed and freelancers influenced strongly their income distribution. Recent studies for Germany have shown a great dispersion and a heterogeneous structure of earnings in particular of freelancers (liberal professions) and self-employed. Though there are a variety of international income distribution studies, but - as to the best to our knowledge - no study focusing on the self-employed and freelancers within the total labor force. In our study we concentrate on the income distribution of self-employed and freelancers in different European countries. Based on the Luxembourg Income Study (LIS) we analyze five different European countries and the United States structured by different types of welfare states according to Esping Anderson. We analyze income distributional aspects, an occupational decomposition à la Shorrocks, and re-distributional effects of the tax and transfer systems.
Abstract (Translated): 
Der ökonomische Strukturwandel moderner Industriestaaten hat deren Arbeitsmärkte hinsichtlich der Struktur der Beschäftigungsverhältnisse nachhaltig verändert. Die Transformation der traditionellen Wohlfahrtsstaaten, die Deregulierung des Arbeitsmarktes, der technologische Wandel und die Reorganisierung industrieller Strukturen haben die individuellen Präferenzen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bezüglich des von ihnen bevorzugten Arbeitsverhältnisses sehr stark beeinflusst. Der Strukturwandel der Berufsstruktur als Ausdruck der Veränderung von Beschäftigungsverhältnissen war ein Ergebnis dieses Trends. Insbesondere Selbständige und Freiberufler wurden von dieser Entwicklung betroffen und sind gleichzeitig ein Motor der Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt. Einerseits wird für die Arbeitnehmer der Grad an individueller Autonomie im Beschäftigungsverhältnis von immer größerer Bedeutung. Andererseits versuchen Arbeitgeber Sozialbeiträge zu senken. Folglich nahm die Vielfältigkeit der Beschäftigungsverhältnisse in diesem Bereich deutlich zu.Diese zunehmende Vielfalt der unterschiedlichen Formen von Selbständigkeit prägte nachhaltig die Einkommensverteilung von Selbstständigen und Freiberuflern. Jüngste Studien für die Bundesrepublik Deutschland dokumentieren eine zunehmende Ungleichheit und heterogene Struktur der Einkommen und Einkommensverteilung von Selbstständigen und Freiberuflern. Trotz des Sachverhalts, dass bereits eine ganze Reihe an internationalen Studien zur Einkommensverteilung existieren, gibt es nach unserem Kenntnisstand bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Untersuchung, die sich spezifisch mit der Einkommensverteilung von Selbstständigen und Freiberuflern auseinandersetzt. In unserer Studie konzentrieren wir uns auf die Einkommensverteilung von Selbstständigen und Freiberuflern in unterschiedlichen europäischen Ländern. Mit Hilfe der Datenbasis der Luxemburg Income Study analysieren wir fünf unterschiedliche europäische Industriestaaten und die Vereinigten Staaten, ausdifferenziert nach der Typologie der Wohlfahrtstaatsregime von Esping Anderson. Wir untersuchen Aspekte der Einkommensverteilung, die Umverteilungswirkung des staatlichen Verteilungsmechanismus und führen eine Dekomposition nach Berufsgruppen a la Shorrocks durch.
Subjects: 
Europe
Income distribution of freelancers and self-employed
decomposition of inequality
re-distribution
LIS microdata
Europa
Einkommensverteilung von Freiberuflern und Selbständigen
Dekomposition von Ungleichheit
Umverteilung
LIS-Mikrodaten
JEL: 
J20
J23
D31
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
205.11 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.