Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/59352
Authors: 
Schwegmann, Ansgar
Schlagheck, Bernhard
Year of Publication: 
1997
Series/Report no.: 
Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 60
Abstract: 
In den aktuell verfügbaren Methoden zur objektorientierten Softwareentwicklung wird der Modellierung und Implementierung von Geschäftsprozessen nur eine geringe oder keine Bedeutung beigemessen. Daraus resultiert das Problem, daß Anforderungen durch neue oder geänderte Geschäftsprozesse nicht direkt, d. h. ohne Methodenbruch, in die objektorientierte Softwareentwicklung einfließen können. Basierend auf dieser Erkenntnis wird ein Ansatz vorgestellt, der darauf abzielt, durch die explizite Berücksichtigung von Geschäftsprozessen und durch eine Trennung von Objekt- und Prozeßwissen, die Anpaßbarkeit und Erweiterbarkeit objektorientierter Informationssysteme zu steigern.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
105.13 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.