Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/48417
Autoren: 
Achleitner, Ann-Kristin
Wagner, Niklas
Datum: 
2005
Reihe/Nr.: 
Working Paper 2005-02
Zusammenfassung: 
Real-Estate-Private-Equity (REPE)-Finanzierungen haben sich in den Vereinigten Staaten beginnend Ende der achtziger Jahre bis Ende der neunziger Jahre zu einer bedeutenden Finanzierungsform für Immobilienprojekte entwickelt. Investoren haben jüngst auch im deutschen Immobilienmarkt großvolumige Private-Equity-Transaktionen durchgeführt. Gleichzeitig entdecken institutionelle Anleger zunehmend Private Equity als Anlagealternative. Der vorliegende Beitrag stellt das Konzept von REPE-Fonds im Überblick dar und diskutiert, inwiefern diese als eigenständige Anlageklasse für institutionelle Anleger betrachtet werden können.
Schlagwörter: 
Immobilienfinanzierung
Opportunity Fonds
Opportunistic Fonds
Risikokapital
Private-Equity-Finanzierungen
Asset Management
Alternative Investments
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
500.34 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.