Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/235470
Autoren: 
Stephan, Christoph
Schaff, Arnd
Datum: 
2021
Schriftenreihe/Nr.: 
KCT Schriftenreihe der FOM No. 7
Zusammenfassung: 
Industrie 4.0 findet auch im Einkauf statt. Die zu beobachtenden Veränderungen auf der prozessualen, organisatorischen und technischen Ebene werden unter dem Begriff Einkauf 4.0 zusammengefasst. Zu diesem Thema wurden bereits einige wertvolle theoretische und empirische wissenschaftliche Arbeiten verfasst, allerdings noch nicht im Bereich der deutschen Versorgungsunternehmen. Diesem Sektor wird traditionell aufgrund der oft langen Planungszeiträume eine große Stabilität und Berechenbarkeit nachgesagt, und vor diesem Hintergrund wollten die Autoren untersuchen, wie sich Einkauf 4.0 gerade in solch einem Segment aktuell und perspektivisch gestaltet. Mit Hilfe einer qualitativen empirischen Erhebung wird dabei folgende Forschungsfrage beantwortet: "Welche Perspektive bietet der Einkauf 4.0 für die Beschaffungsprozesse und die Beschaffungsorganisation in deutschen Versorgungsunternehmen, und wie ist der aktuelle Umsetzungsstand?" Im Rahmen einer Abschlussarbeit wurden dazu zehn Expertinnen und Experten aus deutschen Versorgungsunternehmen befragt und die Ergebnisse mithilfe der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet. Insgesamt ergibt sich damit ein interessanter Einblick in die aktuellen und kommenden Umbrüche dieser Branche.
ISBN: 
978-3-89275-199-1
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe
1.46 MB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.