Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/232110
Authors: 
Köpp, Christina
Koevel, Arne
Nerdinger, Friedemann W.
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Rostocker Beiträge zur Wirtschafts- und Organisationspsychologie No. 17
Abstract: 
Der fortschreitende Strukturwandel und insbesondere die demografische Entwicklung haben nicht nur unsere Gesellschaft spürbar verändert, auch auf dem Arbeitsmarkt und in den Betrieben sind die Spuren deutlich zu erkennen (Nerdinger, Müller & Klinger, 2015). Dies zeigt sich ebenso auf dem Ausbildungsmarkt; die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Mecklenburg-Vorpommern geht seit 1995 kontinuierlich zurück, wobei der Anteil an vorzeitig aufgelösten Ausbildungsverträgen prozentual gestiegen ist. Den veränderten Bedingungen mussten sich auch die Bildungsdienstleister, die am BMBF-geförderten Projekt 'Im DIALOG zur Innovation' beteiligt sind, in den letzten 10 Jahren stellen. Das Projekt 'Im DIALOG zur Innovation' hat zum Ziel, Innovationsprozesse in der beruflichen (Weiter-) Bildung nichtformal Qualifizierter zu initiieren und unter Berücksichtigung von verschiedenen Perspektiven anzuregen, zu befördern und wissenschaftlich zu begleiten. Die erste Perspektive ist die der Akteure in der beruflichen Bildung; der Lehrkräfte und gegebenenfalls der sozial (-pädagogisch) unterstützenden Begleiterinnen und Begleiter. In der zweiten Perspektive wird die Situation der Organisationen betrachtet, die als Träger beruflicher Bildung agieren. Hierzu gehören unter anderem die im Rahmen der vorliegenden Untersuchung interviewten Vertreter der Bildungsdienstleister.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.