Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/219289
Authors: 
Weerth, Carsten
Year of Publication: 
2020
Citation: 
[Journal:] Zeitschrift für Außenwirtschaft in Recht und Praxis (AW-Prax) [ISSN:] 0947-3017 [Year:] 2020 [Pages:] 163
Abstract: 
Der Unionszollkodex – die VO (EU) Nr. 952/2013 – (UZK) hat am 1. Mai 2016 vollständige Geltung erlangt. Viele vorgesehene IT-Systeme zur einheitlichen Abwicklung des Zollrechts in der EU sind jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügbar und funktionsfähig gewesen. Die Kommission ist mit Art. 280 UZK im Rahmen eines „Arbeitsprogrammes“ zum Unionszollkodex beauftragt worden, die weitere Entwicklung der IT-Systeme zur Zollabwicklung voranzutreiben und zeitnah abzuschließen. Das erste UZK-Arbeitsprogramm – der Durchführungsbeschluss 2014/255/EU – ist nach zwei Jahren durch den Durchführungsbeschluss (EU) 2016/578 neu gefasst worden. Dieser ist nun durch den Durchführungsbeschluss (EU) 2019/2151 mit Wirkung vom 17.12.2019 ersetzt worden. Dieser Beitrag stellt das dritte UZK-Arbeitsprogramm 2019/2020 vor und gibt einen Überblick über IT-Verfahren und Zeiträume der Umsetzung/Einführung bis Ende 2025. Sieben IT-Verfahren sind erfolgreich eingeführt worden, eines wird am 1.6.2020 eingeführt und neun werden zwischen 2021 bis 2025 eingeführt. Das neue Berichtswesen nach Art. 278a UZK verpflichtet die Mitgliedstaaten halbjährlich Zwischenstände über die Einführung der IT-Verfahren der Kommission vorzulegen – der erste Halbjahresbericht ist am 13.12.2019 veröffentlicht worden.
Subjects: 
Unionszollkodex
Zollrecht
IT-Verfahren
Digitalisierung
JEL: 
K33
K34
Additional Information: 
Archiviert wird die unkorrigierte Fahne des zunächst unter dem Titel "Arbeitsprogramm zum UZK – Beschluss (EU) 2019/2151" geplanten Beitrags.
Document Type: 
Article
Document Version: 
Manuscript Version (Preprint)

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.