Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/209660
Authors: 
Osigus, Torsten
Neumeier, Stefan
Mehl, Peter
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
Thünen Working Paper 135
Abstract: 
Das Verbundforschungsprojekt "Zukunft für Geflüchtete in ländlichen Regionen Deutschlands" ist in verschiedene Teilprojekte organisiert, die aus unterschiedlichen Perspektiven und in insgesamt acht ländlichen Untersuchungslandkreisen untersuchen, ob und wie humanitäres Engagement bei der Integration von Geflüchteten und ländliche Entwicklung erfolgreich verbunden werden können. Teilprojekt 1 hat die Aufgabe, integrationsrelevante Rahmenbedingungen indikatorengestützt auf der Gemeinde- und Landkreisebene zu vergleichen, um deren Einfluss auf Integrationsanstrengungen und -erfolge analysieren zu können. In vorliegendem Working Paper werden 20 Indikatoren, die in acht Integrationsdimensionen gegliedert sind, erfasst und verglichen. Die Auswahl der Integrationsdimensionen basiert auf den Kategorien des Integrationsmodells von Ager und Strang (2008). Grundlage für die Analyse sind u. a. Daten der statistischen Ämter des Bundes und der Länder, des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie und das Erreichbarkeitsmodell des Thünen-Instituts. Für die vergleichende Analyse werden für die acht Untersuchungslandkreise sowie die 35 kreiseigenen Untersuchungsgemeinden jeweils arithmetisches Mittel, Maximum, Minimum und die Standardabweichung der einzelnen Indikatoren miteinander verglichen. Um übergreifende Vergleiche zu ermöglichen, werden die Indikatorenwerte einer z-Transformation unterzogen. Aus den Analysen ergibt sich ein differenziertes Gesamtbild, das die spezifischen "Stärken" und "Schwächen" der Untersuchungsgemeinden und -landkreise bei den integrationsrelevanten Rahmenbedingungen verdeutlicht. Gleichzeitig zeigt sich, dass die Werte überwiegend in einem nicht allzu weiten Korridor um den Durchschnittswert liegen. Insgesamt sind die integrationsrelevanten Rahmenbedingungen homogener, als angesichts der unterschiedlichen sozio-ökonomischen Lage der Untersuchungslandkreise angenommen wurde. Im nächsten Untersuchungsschritt werden diese Ergebnisse mit den Befragungsergebnissen aus den anderen Teilprojekten gespiegelt, um die jeweils identifizierten integrationsrelevanten Rahmenbedingungen und -ergebnisse wechselseitig umfassender erfassen und bewerten zu können.
Abstract (Translated): 
The joint research project "A Future for Refugees in Rural Regions of Germany" takes various perspectives to look at whether and how the integration of refugees can be tied to rural development. The research is organized into various interacting sub-projects that analyses the integration of refugees in a total of 35 case study communities within eight rural case study counties. Sub-project 1 uses indicators to compare the framework conditions relevant for integration and analyse their influence on integration efforts and successes. In this working paper, 20 indicators, divided into eight dimensions of integration, are introduced and analysed. The selection of the dimensions of integration bases on the categories identified in the integration model by Ager and Strang (2008). The basis for the analyses are mainly data of the national and state statistical offices, the German Federal Agency for Cartography and Geodesy, and the Accessibility Model of the Thuenen Institute. For the comparative analysis mathematical averages, maximums, minimums and standard deviations of the single indicators are compared. In order to enable comprehensive comparisons, a z-score is applied to the indicator values. A differentiated total picture results from the analysis, which makes especially clear the specific "strengths" and "weaknesses" of the communities and counties studied with regard to the integration relevant framework conditions. Interestingly, the analysis reveals that the indicator values are for the most part near the average. Overall the framework conditions relevant for integration are more homogeneous than was assumed due to the various social economic situations of the counties chosen for the case studies. In the next stage of the project, these results will be mirrored with the survey results from the other sub-projects in order to more precisely document and evaluate framework conditions and results relevant for the integration of refugees.
Subjects: 
Geflüchtete
Integration
ländliche Regionen
Rahmenbedingungen
Indikatoren
Deutschland
refugees
integration
rural regions
framework conditions
indicators
JEL: 
H75
J11
O18
R23
R53
F22
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.