Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/209533
Title (translated): 
Innovative milieus at firm level
Authors: 
Kempermann, Hanno
Pohl, Pauline
Year of Publication: 
2019
Citation: 
[Journal:] IW-Trends - Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1864-810X [Volume:] 46 [Year:] 2019 [Issue:] 3 [Pages:] 91-108
Abstract: 
Der Innovationserfolg und die dafür benötigten Innovationsinputs sind nicht gleichmäßig auf die deutsche Unternehmenslandschaft verteilt. Stattdessen verteilen sich die Unternehmen auf eine Reihe von innovativen Milieus, die sich in ihrem Innovationsprofil und ihrem Innovationserfolg unterscheiden und die deutsche Innovationslandschaft in charakteristische Typen unterteilen. Zu diesem Ergebnis kommt eine mehrstufige Cluster-Analyse, basierend auf Unternehmensdaten aus dem IW-Zukunftspanel. Die Zugehörigkeit eines Unternehmens zu einem innovativen Milieu ist auch mit dessen wirtschaftlichem Erfolg und der Produktivität verknüpft. Dabei weisen die hochinnovativen Milieus einen besseren Unternehmenserfolg und eine höhere Produktivität auf als die innovationsfernen Milieus. Zudem zeigt sich, dass nur wenige Milieus das Potenzial der Digitalisierung, die gänzlich neue Innovationsfelder eröffnet, nutzen. Um eine positive und nachhaltige Entwicklung von Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit in der Breite der deutschen Unternehmenslandschaft zu fördern, muss somit auch die Teilhabe am Innovationserfolg breiter aufgestellt werden. Dies erfordert eine genaue Betrachtung der Herausforderungen und Bedarfe der Unternehmen in den unterschiedlichen Milieus, um passgenaue Handlungsempfehlungen zur Förderung von Innovation zu entwickeln und den Innovationsstandort Deutschland zu stärken.
Abstract (Translated): 
Successful innovation and the inputs it requires are not evenly distributed across the German business landscape. Instead, firms are spread across a number of innovative milieus which differ in their innovative inputs and outputs, and which allow the German innovation landscape to be subdivided into characteristic types. This is the conclusion reached by a multi-level cluster analysis based on firm level data from the German Economic Institute's IW Future Panel. Firms' economic success and productivity are also linked to their innovative milieu. Firms in highly innovative milieus are more successful and more productive than those in less innovative milieus. The analysis also shows that few milieus exploit the potential of digitalisation, which opens up entirely new fields of innovation. If sustained growth in productivity and competitiveness are to be achieved throughout the German business landscape, a much wider range of firms will have to partake in successful innovation. Hence, it is necessary to examine in detail what firms in the various milieus need and what challenges they face in order to develop bespoke (policy) recommendations for the promotion of innovation and thus to strengthen the German innovation landscape.
Subjects: 
Cluster-Analyse
Digitalisierung
Innovation
JEL: 
D22
O31
O33
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.