Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/193976
Authors: 
Jung, Anna
Koldert, Bernhard
Year of Publication: 
2019
Series/Report no.: 
FiFo Discussion Paper No. 19-02
Abstract: 
[Einleitung] Die vom BMBF geförderte Innovationsgruppe UrbanRural SOLUTIONS (URS), die gemeinsam mit den Akteuren ausgewählter Räume lokal passende, umsetzungsfähige Handlungsoptionen für die Verbesserung oder den Erhalt wohnstandortbezogener Daseinsvorsorge erarbeiten und die Umsetzung geeigneter Lösungen unterstützen möchte, begleitet seit Ende 2016 das Stadt Umland Netzwerk (S.U.N.). Das Thema "Mobilstationen" hatte im S.U.N. von Beginn an hohe Priorität. Dies hängt insbesondere mit der hohen Verkehrsbelastung auf den Straßen im Raum zusammen. Gleichzeitig spielen Umweltaspekte und die Feinstaubbelastung ebenfalls eine zunehmende Rolle. Die engen Pendlerverflechtungen der Mitgliedskommunen sind Anlass dafür, einen gemeinsamen regionalen Ansatz zur Begegnung der verkehrlichen Herausforderungen zu finden. Verschiedenste Aspekte einer Mobilstation können zum Ziel eines stärker auf den öffentlichen Verkehr beruhenden Modal Splits beitragen. Ein wichtiger Punkt sind sicherlich die Sichtbarkeit und Außenwirkung: durch Ausweisung und Bewerbung eines Umsteigepunkts kann die Aufmerksamkeit möglicher Nutzer gewonnen werden. Aber auch eine angenehme und ansprechende Atmosphäre kann eine Station aufwerten. Hinzu kommen natürlich die verkehrlichen Angebote, die an jeder Station individuell abgestimmt auf die jeweiligen Zielgruppen für eine hohe Reisequalität und geringe Reisezeiten sorgen. [...]
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
602.62 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.