Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169922
Authors: 
Montén, Anna
Thater, Christian
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 17 [Year:] 2010 [Issue:] 4 [Pages:] 31-42
Abstract: 
Kommunale Abgaben in Form von Steuern, Gebühren und Beiträgen belasten die regionale Wirtschaft. Als Standortfaktor haben sie Einfluss auf An- und Umsiedlungsentscheidungen der Unternehmen auch im Mittelstand. Der vorliegende Beitrag untersucht, inwieweit regionale Belastungsunterschiede auf systematische Ursachen, wie bspw. die Standortattraktivität oder die Haushaltssituation einer Kommune, zurückzuführen sind. Es zeigt sich, dass die Stadt Leipzig die höchsten Abgaben im Kammerbezirk der IHK zu Leipzig festsetzt, während einige der direkt angerenzenden Städte die geringsten Abgaben erheben. Mit der durchgeführten Ursachenanalyse kann jedoch nur ein kleiner Teil der Abgabenunterschiede erklärt werden. Demnach scheinen individuelle Kalküle der Kommunen in der Abgabenfestsetzung zu dominieren.
Subjects: 
Kommunale Einnahmen
Gemeindesteuer
Gebühr
Regionale Wirtschaftskraft
Standortfaktor
Sachsen
Leipzig
JEL: 
H20
R50
R58
Document Type: 
Article
Social Media Mentions:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.