Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/169578
Authors: 
Gerstenberger, Wolfgang
Year of Publication: 
2001
Citation: 
[Journal:] ifo Dresden berichtet [ISSN:] 0945-5922 [Volume:] 08 [Year:] 2001 [Issue:] 1 [Pages:] 26-37
Abstract: 
Die zukuenftige Wirtschaftkraft der Regionen haengt massgeblich vom Erfolg beim Auf- und Ausbau der wissensgestuetzten Industrie bzw. der "New Economy" ab. Deutschland nimmt beim wichtigsten Teil der "New Economy", naemlich der Produktion und Nutzung der informations- und kommunikationstechnischen Produkte und Dienste, im internationalen Vergleich nur einen Platz im hinteren Mittelfeld ein. Ostdeutschland hinkt beim Aufbau der IuK-Industrien nach. Seine Infrastruktur (z.B. Bildungseinrichtungen) und Rahmenbedingungen (z.B. Bereitschaft zur Selbsstaendigkeit) fuer den Ausbau der "New Economy" weisen Licht und Schatten auf. Eine Verbesserung ist zwar angelegt,es bleibt aber viel zu tun.
Subjects: 
Neue Bundeslaender
JEL: 
L86
O31
O33
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.