Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/168619
Authors: 
Fischer, Arne
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kiel No. 496
Abstract: 
Die zunehmende internationale Verflechtung und Globalisierung der Märkte verschärfen den Wettbewerb und stellen die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Da wirtschaftliche und gesellschaftliche Änderungen in immer schnelleren Zyklen stattfinden, ist die Wandlungsfähigkeit von Unternehmen besonders gefordert. Die Unternehmen müssen ihre strategische Ausrichtung den Entwicklungen der Umwelt in einem stetigen Prozeß anpassen oder diese gegebenenfalls radikal ändern können. Die Identifikation derartiger strategischer Maßnahmen ist das Ziel der vorliegenden Untersuchung. Im Laufe eines Jahres werden über die Medien, wie Tagespresse, Fernsehen oder Hörfunk, viele Meldungen von Unternehmen veröffentlicht, in denen über entsprechende strategische Maßnahmen berichtet wird. Es ist nahezu unmöglich, einen vollständigen Überblick über die zahlreichen, innerhalb eines Jahres veröffentlichten, Nachrichten der Unternehmen zu erlangen. Seit dem Jahr 1995 gilt in Deutschland die gesetzliche Vorschrift zur Ad hoc-Publizität, nach der im Amtlichen oder Geregelten Markt börsennotierte Unternehmen verpflichtet sind, Tatsachen zu melden, die den Aktienkurs erheblich beeinflussen können. Damit existiert ein Pool von Unternehmensmeldungen, deren Inhalt eine bestimmte Relevanz für eine Reaktion des Aktienmarktes erreicht hat. Unter der Annahme, daß die Publikation strategischer Maßnahmen den Aktienkurs börsennotierter Unternehmen beeinflussen kann, müssen diese bei Erfüllung der gesetzlichen Kriterien des § 15 WpHG über Ad hoc-Meldungen veröffentlicht werden. Ziel der folgenden Untersuchung ist die Identifizierung und Klassifizierung strategischer Maßnahmen anhand der Ad hoc-Meldungen. Nach der Abgrenzung des Begriffs „strategische Maßnahme" folgt der empirische Teil. Dieser stellt den Kernbereich der Arbeit dar. Nach einer Analyse der Ad hoc-Meldungen des Jahres 1996 hinsichtlich verschiedener Kriterien werden mit Hilfe eines Filterprozesses Meldungen, die aufgrund strategischer Maßnahmen erfolgten, identifiziert. Diese werden im weiteren Verlauf klassifiziert, spezifiziert und charakterisiert.
Document Type: 
Working Paper
Document Version: 
Digitized Version

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.