Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/165658
Authors: 
Zech, Sarah
Rudolph, Bernd
Year of Publication: 
2015
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 68 [Year:] 2015 [Issue:] 20 [Pages:] 25-34
Abstract: 
Der Deutsche Bundestag hat am 24. September 2015 das Abwicklungsmechanismusgesetz zur Umsetzung des Einheitlichen Abwicklungsmechanismus für Banken verabschiedet. Damit soll im Euroraum ein verbessertes rechtliches Instrumentarium bereitstehen, um Banken in einer möglichen Schieflage sanieren oder abwickeln zu können. Nach Ansicht von Sarah Zech, GSK Stockmann + Kollegen, München, und Bernd Rudolph, Ludwig-Maximilians-Universität München, wird die Abwicklungsfähigkeit ein wichtiger Schritt zur Lösung des Too-big-to-fail-Problems von Banken sein.
Subjects: 
EU-Bankrecht
Bankenaufsicht
Bankenkrise
Finanzmarkt
Eurozone
JEL: 
G21
G28
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.