Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164509
Authors: 
Weichselberger, Annette
Year of Publication: 
2008
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 61 [Year:] 2008 [Issue:] 04 [Pages:] 25-29
Abstract: 
Nach den aktuellen Ergebnissen des ifo Investitionstests beabsichtigen die Unternehmen des westdeutschen verarbeitenden Gewerbes, in diesem Jahr gut 6% mehr in neue Bauten und Ausrüstungsgüter zu investieren als im Vorjahr. Für das Jahr 2007 ergaben die Meldungen der Erhebungsteilnehmer einen Anstieg von knapp 12%. Von den befragten Unternehmen beabsichtigen rund 68% in diesem Jahr, ihre Investitionen zu erhöhen, während 26% von Investitionskürzungen ausgehen. Die restlichen 6% wollen ihr Investitionsniveau konstant halten. Erstmals seit 1991 war 2007 die Kapazitätserweiterung wieder das dominierende Investitionsmotiv. Rund ein Drittel der Sachanlageinvestitionen war im letzten und ist auch in diesem Jahr Erweiterungsmaßnahmen zuzuordnen. Die Ersatzbeschaffung, die in den vorangegangenen Jahren das vorrangige Investitionsziel gewesen war, folgt mit einem Anteil von gut einem Viertel auf dem zweiten Platz.
Subjects: 
Investitionsklima
Industrie
Industriekonjunktur
Unternehmen
Verarbeitendes Gewerbe
Branche
Branchenkonjunktur
Alte Bundesländer
JEL: 
E22
L60
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.