Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164327
Authors: 
Gluch, Erich
Hornung, Erik
Year of Publication: 
2006
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 59 [Year:] 2006 [Issue:] 14 [Pages:] 23-27
Abstract: 
Bereits in den ersten Jahren dieses Jahrzehnts hat sich der Tiefbau gut entwickelt. Nach den Prognosen der Euroconstruct-Institute sind die Aussichten für die Jahre 2006 bis 2008 sogar noch besser: Der gesamte europäische Tiefbaumarkt wuchs 2005 um 1,7%. In diesem Jahr gehen die Schätzungen von 3,3% Wachstum aus. Diese positive Entwicklung wird sich in 2007 und 2008 mit einer Erhöhung um jeweils rund 3% fortsetzen. Besonders die neuen EU-Mitgliedsländer in Mittel- und Osteuropa werden die hohen Zuwächse erreichen. Die kräftige Tiefbaunachfrage in diesen Ländern wird vor allem von umfangreichen Investitionen in die Infrastruktur getragen, wobei Maßnahmen im Straßenbau sowie zur Wasserver- und -entsorgung im Vordergrund stehen.
Subjects: 
Bauwirtschaft
Tiefbau
Straßenbau
Investition
EU-Staaten
Mitteleuropa
Osteuropa
JEL: 
L74
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.