Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164320
Authors: 
Lohse, Christian W.
Parsche, Rüdiger
Gebauer, Andrea
Year of Publication: 
2006
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 59 [Year:] 2006 [Issue:] 13 [Pages:] 9
Abstract: 
Seit der Einführung des Binnenmarktes im Jahre 1993 bis zur sog. Osterweiterung am 1. Mai 2004 haben die EU-Finanzminister im Durchschnitt einmal jährlich das gemeinsame Mehrwertsteuerrecht geändert. Im Europa der 25 haben sie wegen des Einstimmigkeitsprinzips keinen einzigen Änderungsvorschlag der Kommission angenommen. Auch die Mehrwertsteuerberatungen in der letzten Sitzung unter Österreichischer Ratspräsidentschaft sind ergebnislos verlaufen. Das ifo institut schlägt zur Überwindung der Widerstände im EU-Ministerrat ein Quellensteuerverfahren vor, das auf der Fortentwicklung bereits früher angedachter Überlegungen beruht.
Subjects: 
Umsatzsteuer
Quellensteuer
EU-Staaten
JEL: 
H20
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.