Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/164025
Authors: 
Russ, Hans G.
Year of Publication: 
2004
Citation: 
[Journal:] ifo Schnelldienst [ISSN:] 0018-974X [Volume:] 57 [Year:] 2004 [Issue:] 04 [Pages:] 34-35
Abstract: 
Das Geschäftsklima in der gewerblichen Wirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland hat sich im Februar nach der kontinuierlichen Aufwärtsentwicklung in den neun Monaten davor wieder etwas verschlechtert. Ausschlaggebend hierfür waren die weniger optimistischen Erwartungen der Unternehmen, vor allem in Westdeutschland. An der immer noch unbefriedigenden Geschäftslage hat sich im Durchschnitt nichts Wesentliches verändert, sie hat sich in den alten Bundesländern etwas verbessert, in den neuen Bundesländern leicht eingetrübt. Aus der Abkühlung des Geschäftsklimas sollte allerdings noch keine bevorstehende Trendwende abgeleitet werden. Mit einer solchen ist erfahrungsgemäß erst zu rechnen, wenn der Klimaindikator mindestens dreimal in Folge in die gleiche Richtung weist. Vielmehr ist zu vermuten, dass sich bei den vielleicht zu optimistischen Erwartungen eine gewisse Korrektur ergeben hat, zumal die tatsächliche konjunkturelle Entwicklung nur langsam an Fahrt gewinnt.
Subjects: 
Konjunktur
Geschäftsklima
Konjunkturumfrage
Deutschland
JEL: 
O10
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.