Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/162894
Authors: 
Tiefensee, Anita
Grabka, Markus M.
Year of Publication: 
2017
Citation: 
[Journal:] DIW-Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 84 [Year:] 2017 [Issue:] 27 [Pages:] 565-571
Abstract: 
Über die exakte gesamte Höhe des Erbvolumens in Deutschland liegen derzeit nur Schätzungen vor. Sie basieren auf dem Vermögensbestand zu einem gegebenen Zeitpunkt. In der vorliegenden Studie werden zusätzlich regelmäßiges Sparen und potenzielle Wertsteigerungen von künftigen ErblasserInnen berücksichtigt. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass dadurch das Erbvolumen in den kommenden 15 Jahren etwa 28 Prozent größer ausfallen dürfte, als in bisherigen Studien ausgewiesen.
Subjects: 
inheritances
wealth
projection
SOEP
JEL: 
D64
D31
D14
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
105.18 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.